top of page

Viszerale Pferdeosteopathie

Lange Zeit galt die viszerale Osteopathie beim Pferd aufgrund der hohen Bauchdeckenspannung als unpraktikabel. Wir arbeiten überwiegend mit indirekten Techniken, die sich positiv auf die Funktion der Organe auswirken.

Wir behandeln verschiedene Organsysteme und bauen Spannungen ab, die sich auch negativ auf die Muskulatur des Pferdes auswirken können.

Dies ist eine sehr gute Gelegenheit, die eigenen Fähigkeiten des Hineinspürens zu verbessern.

Inhalt des Kurses:

An Tag 1

Die Techniken in der Theorie.

An Tag 2 und 3 

Die Organe und viel Praxis am Pferd.

Herz, Leber, Lunge, Milz, Magen, Blase, Nieren, Zwerchfell und der Urogenitaltrakt werden ertastet, Bewegungen erspürt und behandelt.

CapriBeh7.JPG

Teilnahmevorraussetzung:

Der Kurs richtet sich an PferdetherapeutenInnen

Preis:  420,00 €

Termine: Wochenend Kurs: 23.-25.08.2024

Freitag: 14.00-17.00 Uhr

Samstag: 9.00-16.00 Uhr

Sonntag: 9.00-16.00 Uhr

Dozentinnen: Nicola Timpe und Michaela Diekmann

Pferdephysiotherapie_edited.jpg

Ziel des Kurses:

In diesem Kurs werden die Zusammenhänge zwischen Muskelspannung, Wirbelsäule und Organen vermittelt.

Viszerale Osteopathie ist ein wichtiger Teil der Osteopathie, insbesondere da Erkrankungen der Organe immer mehr zunehmen.

20230529-CHF_7669 (2)_edited_edited.png
bottom of page